Ein in vielerlei Hinsicht ein wunderbares und außergewöhnliches Projekt mit ganz speziellen Herausforderungen. Die Planungen begannen im Frühjahr 2014.

Ein junges Paar, ein altes Segelboot und ein großes Abenteuer. Johannes Erdmann (28) und Cati Trapp (27) stechen am 4. September 2014 in See. Ihr Ziel: Einmal um die Welt! Geschätzte Reisezeit: zwei bis drei Jahre.

Johannes Erdmann ist in der Welt der Blauwassersegler kein Unbekannter. 2005 segelte er als jüngster Deutscher alleine über den Atlantik. Cati hatte, bevor sie Johannes kennen lernte, noch nie ein Segelboot betreten.

Die Reise beginnt an der Elbe. Dann geht es weiter nach England, durch die Biscaya zu den Kanarischen Inseln. Von da über den Atlantik und in die Karibik, die Ostküste der USA rauf bis New York. Dort überwintern.

Im Frühjahr 2016 nach Grönland und dann durch die gefürchtete Nordwest-Passage nach Alaska. Von da an der Westküste Nordamerikas runter bis Panama. Von Mittelamerika über Hawaii nach Australien, Südafrika zurück in den Atlantik bis rauf nach Hamburg.

So der Planungsstand und das Konzept im Frühjahr 2014. Inzwischen hat sich viel verändert und die "Maverick too" ist auf Heimatkurs. So der Stand im Juni 2016.

Um diese Geschichte authentisch erzählen zu können, mussten viele Faktoren zusammen kommen.

Diese außergewöhnliche Reise braucht eine spezielle Bildgestaltung! Neben drei Full HD Camcordern bietet es sich an einigen Stellen des Bootes an (Bug, Mastspitze, Ruderplatz) GoPros zu installieren. Bei Sturm oder schönen Revieren, Eisbergen, o.ä. kann schnell eine Kamera eingesetzt werden, die außergewöhnliche Perspektiven liefert. Auf diese Art drehten Cati und Johannes ihr Videotagebuch.

Wir haben sie dann an markanten Orten der Reise getroffen und ihre Situation dokumentiert. Die Orte waren die Abfahrt in Oberndorf an der Oste, Cuxhaven, Südengland, Spanien, Portugal und Madeira. Zu den genauen Terminen haben wir uns per Mail und Telefon kurzfristig abgestimmt, denn eine genaue Terminierung ist bei so einer Abenteuerreise nicht möglich. Zu viele Unbekannte.

So gesehen für alle ein großes Abenteuer, das bei ZDFinfo sehr erfolreich gesendet wurde.

[Buch und Regie]