Meine erste Reportage für den 18.15 Uhr Sendeplatz beim NDR. Fiede habe ich auf einer Recherche-Reise für Rainer Sass durch Schleswig Holstein zufällig entdeckt. Urplötzlich stehe ich vor einer riesigen Hazienda mit weißen Säulen, Palmen und großzügigen Café. Aber hinter der großartigen Fassade steckten einige Überraschungen.

Carl-Friedrich Christiansen aus Almdorf bei Husum, genannt "Fiede", ist Hühnerfarmbesitzer, Gastronom und Hobbyhandwerker, seine Tage sind lang, sein Motto: "Wachsen oder weichen".

Hauptberuflich lebt "Fiede" vom Federvieh. Seine 8.000 Tiere in Bodenhaltung produzieren 6.000 Eier täglich, die bis heute von Hand eingesammelt werden. Der Farmbesitzer packt immer selbst mit an, fährt die Eier direkt zum Kunden, in kleine Läden und in die Supermärkte zwischen Husum und Flensburg. Früher wurden auf dem Bauernhof Schweine gehalten. Vor 21 Jahren stellte Carl-Friedrich Christiansen nach und nach seinen Betrieb auf Hühner um. Seine Hazienda betreibt er nur als Hobby.

[Buch und Regie]